Tel. 06022- 264 83 44
Tel. 06022- 264 83 44 

Behandlung des Kiefergelenkes

Eine Behandlung des Kiefergelenkes muss immer dann erfolgen, wenn eine Kraniomandibuläre Dysfunktion (CMD) vorliegt. Die Ursachen für diese Erkrankung sind vielfältig und betreffen nicht nur die Zahnmedizin. 

Kontaktstörungen der Zähne (durch z.B. gekippte Zähne, unversorgte Lücken, fehlerhafte Versorgung) oder Stress (z.B. "Zähne knirschen") sind zwei große Teilgebiete für Schmerzen im Bereich des Kiefergelenks.

Daraus können Probleme an den Zähnen resultieren (Überempfindlichkeit, Schmerzen, Lockerung u.a. bis hin zum Zahnverlust). Aber auch Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus, Schwindel, Probleme im Nackenbereich und Rücken können durch eine kraniomandibuläre Dysfunktion ausgelöst werden.

 

Daher ist die Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Fachgebieten und der Physiotherapie besonders wichtig.

Therapie einer CMD

Sollte die CMD durch eine Kontaktstörung der Zähne hervorgerufen sein, werden wir gezielt mit einer individuellen, zahnärztlichen Schienentherapie behandeln, so dass Sie bald wieder beschwerdefrei sind.

 

 

Bei Fragen sprechen Sie uns einfach an!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zahnarztpraxis Dr. Ziegler